VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Terminvorschau

Vorankündigung: 32. Archivpädagogenkonferenz 2018
15. - 16. Juni 2018 in Darmstadt

Veranstaltung des Arbeitskreises auf dem 87. Deutschen Archivtag in Wolfsburg
Mittwoch, 27. September, 16-18 Uhr
„Diese Masse von Akten!“ - Archivpädagogische Navigationshilfen durch die Überlieferungsberge

 Weitere Termine der Archivpädagogen finden Sie unter Veranstaltungen.


31. Archivpädagogenkonferenz 2017 in Bad Arolsen

Zu seiner 31. Archivpädagogenkonferenz lud der Arbeitskreis in Kooperation mit dem International Tracing Service (ITS) nach Bad Arolsen ein. Der Tagungsbericht dazu kann nun heruntergeladen werden.


Wege der Vermittlung in der heutigen Wissensgesellschaft – Außerschulische Lernorte im Vergleich

Veranstaltung des Arbeitskreises auf dem 86. Deutschen Archivtag in Koblenz am 23. September 2016

Lernen, nicht zuletzt historisches Lernen, funktioniert heute anders als früher: Medien und die veränderte Zusammensetzung unserer Gesellschaft beeinflussen es gravierend. Wie sich die in der historischen Vermittlung tätigen Institutionen darauf einstellen, hat der Arbeitskreis vergleichend in den Fokus genommen. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, den Blick der Archive auf die Methoden von Museen und Gedenkstätten zu erweitern und neue Impulse nicht nur für die Archivpädagogik im engeren Sinne zu setzen, sondern für die historische Bildungsarbeit der Archive als Ganzes, um als kompetente Partner in der modernen Wissensgesellschaft wirken zu können. Einführend referierte Prof. Dr. Michele Barricelli, einer der ausgewiesensten Vertreter der Geschichtsdidaktik in Deutschland, zum Thema.

Hier finden Sie den Bericht über die Veranstaltung.

 

 

30. Archivpädagogenkonferenz am 10./11. Juni 2016 in Stuttgart

In Kooperation mit dem Stadtarchiv Stuttgart veranstaltete der Arbeitskreis am 10. und 11. Juni 2016 in Stuttgart seine 30. Archivpädagogenkonferenz. Die knapp fünfzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutierten unter dem Motto „Ein Bild – mehr als tausend Worte? Visuelle Quellen in der Historischen Bildungsarbeit“ die Frage, wie die neuen theoretischen und methodischen Ansätze der Visual History in den archivpädagogischen Alltag integriert werden können. Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Die Konferenzteilnehmer vor dem Stuttgarter Stadtarchiv; Foto: AK Archivpädagogik, Susanne Freund

Erinnern für die Zukunft

KMK verabschiedet Empfehlungen zur Erinnerungskultur als Gegenstand historisch-politischer Bildung in der Schule

Die ständige Konferenz der Kultusminister der Länder hat am 11. Dezember 2014 Empfehlungen zur Erinnerungskultur als Gegenstand der historisch-politischen Bildung und des schulischen Lernens verabschiedet. Das politische Grundsatzpapier betont die wichtige Rolle der Archive und anderer außerschulischer Lernorte als Partner der Schulen. Die Zusammenarbeit fördere bei den Schülerinnen und Schülern u. a. das vertiefte Lernen, die Selbstständigkeit bei der Recherche nach Themen und Orten der Erinnerung und die Kompetenz, historische Erzählungen kritisch zu hinterfragen.

Den ganzen Beschlusstext der KMK finden Sie hier.

 

 

ABP 47 erschienen

Der neue Newsletter des Arbeitskreises ist erschienen und steht hier zum Download bereit.